News / Aktuelles / Termine

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

RauPe-Tag Landesberufsschule Tamsweg

Am 21. März 2017 fand in der Landesberufsschule Tamsweg der RauPe-Tag (Raum für persönliche Entwicklung) statt. Auch in diesem Jahr durften wir gemeinsam mit den SchülerInnen einen interessanten Workshop zum Thema „Biosphärenpark Salzburger Lungau – Chance für die Zukunft“ gestalten. Bezogen auf die einzelnen Berufssparten der SchülerInnen, wurden die Themen „Modellregion für nachhaltige Entwicklung – Rohstoffe/Baustoffe aus dem Lungau/für den Lungau“ erarbeitet. Unterstützt wurden wir von den Firmen Holzbau GmbH Matthias Bliem St. Michael, Isospan Baustoffwerk GmbH Ramingstein und der Ehrenreich Bau GmbH Tamsweg. Ein herzliches Dankeschön gilt Frau Lisi Löcker für das Biosphärenparkfrühstück mit regionalen Produkten unserer Bauern (Kemmt’s eina, Bauernmarkt Tamsweg).

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

Birdlife Salzburg lädt zum Filmabend in Mariapfarr

Foto: Herbert Wagner

 

Birdlife Salzburg lädt alle Vogelfreunde und solche, die es noch werden wollen, zu einem
Filmabend im Lungau - Pichl bei Mariapfarr am 24. Februar 2017 ein.

Der Naturfilmer Karl Schaad zeigt 3 Filme (je 20 Minuten) über:

  • Vögel entlang der Mur
  • Der Wanderfalke
  • Der Bartgeier im Krumltal
Alle Filme wurden im Land Salzburg gedreht.
Ort: Seminarraum im Feriendorf in Mariapfarr, Pichl 141, https://www.feriendorf-lungau.at 
Beginn 19:00 Uhr
Eintritt: freiwillige Spende

 

______________________________________________

Dann herzlich willkommen zur Agenda 21-Projektschmiede!

Info-Abend am Di, 8. November 2016, 19:00–20:30 Uhr
im zweiten Stock des Lungauer Bildungsverbundes, Friedhofstr. 6, 5580 Tamsweg

Weitere Infos findest du hier oder unter www.salzburg-nachhaltig.at/agenda21

______________________________________________

______________________________________________

Gesundheitswoche in Unternberg

In der Gesundheitswoche im Bauernherbst stand gemäß dem landesweiten Thema „Gesund mit Kräuter, Wild- und Heilpflanzen“ am 6. September 2016 in Unternberg ein Kräutervortrag am Programm. Durch die Zusammenarbeit zwischen dem TVB Unternberg und dem UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau konnte Anja Jesner als Referentin gewonnen werden. Sie begeisterte das anwesende Publikum mit vielen Tipps und interessanten Details zur praktischen Anwendung von Heilkräutern für Körper, Geist und Seele. Ca. 40 LungauerInnen und Gäste diskutierten anschließend über das Thema und ein reger Austausch aller Interessierten fand statt.

______________________________________________

______________________________________________

VCÖ Mobilitätspreis 2016

Longa 2020 - Öffis statt MIV für Touristentransport im Schutzgebiet

Wir haben es bis in die Top 5 geschafft!

Danke an Herrn Dr. Hocevar für seinen Einsatz und danke an alle, die mitgevotet haben!

______________________________________________

"Heute leben" aus dem Biosphärenpark Salzburger Lungau

"Heute Leben" sendet seit gestern täglich um 17.30 Uhr für drei Wochen aus dem BIOSPHÄRENPARK Salzburger LUNGAU und Kärntner Nockberge! Die ersten zwei Wochen steht der LUNGAU im Mittelpunkt und dann geht es weiter in die Nockberge! Wir freuen uns auf interessante Beiträge! Bitte weitersagen!

______________________________________________

ARGE "Bitt schea drum"

... ein Verein, einfach nur zum Helfen - verlässlich bedingungslos und jederzeit.

______________________________________________

Kindersicherheitsolympiade in Tamsweg

Am 24. Mai 2016 fand in Tamsweg die Kindersicherheitsolympiade des Österreichischen Zivilschutzverbandes statt.

Wir gratulieren den Siegern aus Zederhaus!

______________________________________________

Trinken Sie wieder mehr Leitungswasser!

Schüler und Lehrer der NMS Tamsweg haben sich intensiv mit dem Thema Leitungswasser auseinandergesetzt und festgestellt:

Wir Lungauer haben Glück, wir können unser Leitungswasser trinken!
Wasser aus Flaschen ist ungesünder, umweltbelastend und teurer!

Mit Unterstützung des Biosphärenparks Salzburger Lungau, der Regionalen Agenda, der Plattform NAWI.NET und des Dachverbandes der Salzburger Trinkwasserversorger soll dieses Thema weiter verfolgt werden.

Sehen Sie dazu auch folgendes Video:

______________________________________________

Achtung - Workshop verschoben auf Oktober - nähere Infos folgen

Chronobiographie im Angebot alpiner Tourismus- und Beherberungsbetriebe

Ein Zertifizierungsprogramm von Heilkraft der Alpen

Achtung: Modul 1 gefördert!

Lungauer Agenda 21 - Netzwerktreffen

Am 14. März 2016 fand im Feriendorf Mariapfarr das Lungauer Agenda 21 - Netzwerktreffen statt.

Lesen Sie hier das Protokoll dazu!

Protokoll Lungauer Agenda 21 - Netzwerktreffen

______________________________________________

Diplomlehrgang Heilkraft der Alpen

Detailinfo

Anmeldeformular

______________________________________________

Biosphärenfrühstück in der LBS Tamsweg

Ein Biosphärenfrühstück an der Landesberufsschule Tamsweg sollte den Startschuss für weitere Aktivitäten rund um den Biosphärenpark Salzburger Lungau geben.

Mit einer tollen Präsentation von BSP-Manager Markus Schaflechner wurde den Lungauer Lehrlingen das Thema "Biosphäre" näher gebracht. Einhellig waren sie der Meinung: "Das war total interessant und aufschlussreich."

Im Anschluss daran wurden die Mädchen und Burschen von Harald Buchberger mit einem Frühstück der besonderen Art verwöhnt. Regionale Lebensmittel mit Bioqualität begeisterten die Jugendlichen. Dass sie von heimischen Produkten überzeugt waren und dass es ihnen hervorragend schmeckte, war nicht zu übersehen.

______________________________________________

______________________________________________

Ins-Tun-kommen im Biosphärenpark Lungau

Das war das Motto des ersten Agenda 21 Netzwerktreffens Ökoferiendorf in Mariapfarr am 14.03.2016

In Kurzfilmen wurde eine Reihe von Agenda 21 Projekten gezeigt, die bereits erfolgreich umgesetzt wurden. Anschließend gab inspirierende und vor allem motivierende Worte, Bürgerbeteiligung zu leben und mutige Entscheidungen zu treffen, von Bürgermeister Herbert Gaggl aus der Zukunftsgemeinde Moosburg in Kärnten.

Ins Tun kamen dann alle Anwesenden, als es galt 8 Ideen zur Stärkung des Lungaus an Projekttischen gemeinsam weiterzuentwickeln.

Wir wollen die sehr positive Stimmung des Abends mitnehmen und die Projektideen und die Personen, die dahinter stehen bestmöglich unterstützen“, so Markus Schaflechner, Biosphärenparkmanager und Mitveranstalter.

______________________________________________

______________________________________________

Auf der Suche nach dem Glück!

mit Dr. Ha Vinh Tho aus Bhutan

______________________________________________

Vogelberingung auf der Tamsweger Murinsel

Schwalben vergraben sich im Winter nicht im Schlamm. Dank der Vogelberingung konnte dieser Irrglaube 1899 wiederlegt werden. Zum ersten Mal konnte nachgewiesen werden, dass die Vögel das Land verlassen und in wärmere Gebiete fliegen. Seit zwei Jahren werden solche Beringungen auf der Murinsel bei Tamsweg durchgeführt. Dieses kleine Stück Wald mit überwiegend Weichholz, sehr viel Totholz und den großen Mengen an blühenden Stauden hat sich als ein enorm wichtiges Gebiet für die Zugvögel herausgestellt.

______________________________________________

Brotbacken mit der VS Mauterndorf

"Vom Korn zum Brot" - gemeinsam mit der dritten Klasse der Volksschule Mauterndorf durften wir am Restgut in Mauterndorf miterleben, wie aus Roggenkörnern leckeres Brot entsteht.

Herzlichen Dank an die Familie Rest und Elke Bärnthaler!

______________________________________________

  

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

______________________________________________

Regionalitätspreis 2014 für Werner Kommik

Werner Kommik aus St. Michael hat für das Projekt "Birdlife Österreich" den Regionalitätspreis 2014 der Bezirksblätter in der Kategorie "Land- und Forstwirtschaft" bekommen.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Bericht im Bezirksblatt Lungau

______________________________________________

Mörtenalm zur schönsten Alm gekürt

Bei der Prämierung der Almen bei der EU-Regio-Wiesenmeisterschaft wurde die Mörtenalm von Adelheid und Franz Gappmayer aus Tamsweg zur schönsten Alm in der Kategorie "Nieder- oder Mittelalmen über Silikat" gekürt.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Bericht in den Lungauer Nachrichten

______________________________________________

Rethink

Rethink ist eine internationale Studie. In Österreich wurde die Resilienz (Widerstandsfähigkeit) landwirtschaftlicher Betriebe im Bundesland Salzburg (Flachgau und Lungau) untersucht.

Die Ergebnisse wurden sehr ansprechend aufbereitet. Es gibt keinen dicken und trockenen Bericht sondern anschauliche Comic-Poster und Kurzfilme.

Rethink Abschlussprotkoll

Resilienz braucht Vielfalt - Vielfalt braucht Balance

Resilienz bedeutet Lernen: Netzwerke, Austausch, Offenheit

Resilienz als Prozess: mit Veränderung leben

______________________________________________

umwelt baum salzburg bereichert in Tamsweg den Biosphärenpark Lungau

Umweltlandesrätin Dr. Astrid Rössler, Mag. Sabine Wolfsgruber, Geschäftsführerin von umwelt service salzburg, und der Bürgermeister von Tamsweg Georg Gappmayer begrüßten den umwelt baum salzburg an seinem neuen Standort im Herzen des Biosphärenpark Lungau. 

Die Online-Version des Pressetextes finden Sie unter: http://www.umweltservice-salzburg.at/de/presse Außerdem finden Sie hier Details zur klimafreundlichen Marktgemeinde Tamsweg, zum umwelt baum salzburg und den Blättern der Preisträger, weitere Zitate, Daten und Fakten zum umwelt service salzburg, umweltrelevante Einsparungszahlen seit Bestehen von umwelt service salzburg  sowie für das Jahr 2014, Bildmaterial

 

______________________________________________

Eachtlingpyramide

Selbstbau, oder doch lieber kaufen? - Auf jeden Fall eine tolle Sache! - Der "Eachtlingocker", für den kein Garten zu klein ist!

Bauanleitung

______________________________________________

Blumenwiesenmesse im Igel

Die Blumenwiesenmesse im Kunstigel in Tamsweg bot dem Publikum so Einiges. Mit dabei waren die Kräuterinitiative, der Krameterhof zum Thema Saatgut, Leonhard Gruber mit einer Honigverkostung, sowie Werner Kommik mit Infos über Wiesenbrüter. Ca. 70 Besucherinnen genossen die Wiesenausstellung, welche der Biosphärenpark Großes Walsertal zur Verfügung stellte. Abgerundet wurde diese Messe durch die Filme „Der Bauer der das Gras wachsen hört“ und „Die Fülle des Lebens. Das Geheimnis der Magerwiesen“ im Non-Stop-Kino. Pickl Jasmin: "Ich bedanke mich ganz herzlich bei der LKV und allen Mitwirkenden an der Blumenwiesenmesse, beim Biosphärenpark Großes Walsertal für die schöne Wiesenausstellung, sowie bei allen unseren Besucherinnen für das große Interesse! Es war eine tolle Stimmung im Igel."

______________________________________________

Umweltverträgliche Sport- und Kulturveranstaltungen ausgezeichnet

Auf Anregung von Jasmin Pickl/Biosphärenpark Lungau und mit Unterstützung von Peter Pagitsch hat die LKV das mundARTfestival "Eachtling & more" nach den Kriterien für die "Umweltfreundliche Gastlichkeit" ausgerichtet und das Projekt eingereicht. Nach der Auszeichnung von Bundesminister Rupprächter kam nun auch noch der 1. Preis für "Umweltverträgliche Kulturveranstaltungen" im Land Salzburg! Jasmin Pickl: "Dass das solche Kreise ziehen wird, habe ich mir damals nicht eimal erträumt - die 120 Veranstaltungen heuer im Igel, werden wieder nach diesen Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet. Ich habe mich sehr gefreut, dass mich Robert Wimmer zu der Verleihung eingeladen hat und wie stark er unseren Biosphärenpark schätzt und bewirbt."

Link Landeskorrespondenz

______________________________________________

Tourismuspreis 2014

Der "Saliterer-Wirt" und Bahnhofsvorstand vom "Bahnerlbenis Saliterer" erhielt höchste Auszeichnung des Landes Salzburg anläßlich des Zipfer LandTourismuspreises 2014  für das Projekt "Biosphären-Bahn" mit Tradition und Zukunft als eines der innovativsten und besten Projekte des Landes Salzburg.

Wir gratulieren ganz herzlich!

______________________________________________

"Green Event"-Auszeichnung für Eachtling & more

Foto: BMLFUW

Auf Anregung des Biosphärenpark Managements wurde die Veranstaltung Eachtling & more nach den Richtlinien der "umweltfreundlichen Gastlichkeit" ausgerichtet und wurde vor Kurzem bei der "Green Event" Gala dafür ausgezeichnet.

Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit und gratulieren ganz herzlich!

______________________________________________

Spatenstich für das Alpinzentrum Zederhaus

Foto: Holitzky

In Zederhaus wird ein Hotel errichtet, welches den speziellen Erfordernissen vor Ort zu 100 % Rechnung trägt. Die Autobahn als Zubringer ersten Grades nützen, den Naturpark als Naherholungselement sowohl Sommer wie Winter in das Konzept mit einzubeziehen und als Zusatznutzen eine multifunktionale Gemeindehalle, die vom Hotel für Veranstaltungen und Seminare genützt werden kann. Im Frühjahr 2014 wird mit dem Bau begonnen und als Eröffnungstermin ist der 8. Dezember 2014 angepeilt.

Eine Besonderheit an diesem Projekt ist die extrem hohe regionale Wertschöpfung. Es gibt Lungauer Investoren, die auch mit ihren Firmen den Großteil der notwendigen Arbeiten abdecken können. Die Ausstattung der Zimmer kommt von Voglauer einer Pongauer Firma. Die gastronomische Betreuung des Hotels übernehmen die ansässigen Gasthäuser in Zederhaus. Somit ist hier keine Konkurrenzsituation gegeben, sondern eine ungemeine Aufwertung des Angebotes in Zederhaus. Das Frühstück kommt von Anbietern aus dem Ort. Ein nachhaltiges Zukunftsprojekt wie aus dem Lehrbuch.

______________________________________________

______________________________________________

Prämierte Kulturlandschaftshelden

tl_files/bilder/news-aktuelles/Auszeichnung Kulturlandschaftspreis/NWL_Preis_2013_Logo.gif

Netzwerk Land wollte engagierte Personen, die sich jahrelang für den nachhaltigen Schutz der Kulturlandschaft eingesetzt haben, auszeichnen und vor den Vorhang holen. Diese ‚KulturlandschaftsheldInnen‘ mussten von einer dritten Person vorgeschlagen werden.

Vergangene Woche haben 2 Mitglieder einen Preis für Ihre Leistungen für den Naturschutz bekommen. Das eine war Werner Kommik für sein Engagement für das Braunkehlchen. Inzwischen kennen alle das Projekt und seine positive Auswirkung auf den Bestand der Braunkehlchen. Werner Kommik ist es inzwischen auch gelungen, die Landwirtschaftsschule in Tamsweg von den Wiesenrandstreifen und naturnaher Landwirtschaft zu überzeugen und mit den Schülern ein Projekt zu machen. In diesem Link kann man darüber lesen.

http://www.meinbezirk.at/mauterndorf/leute/wiesenbrueterschutz-in-der-landwirtschaftlichen-fachschule-tamsweg-d703006.html

Werner Kommik hat den Kulturlandschaftspreis 2013 vom Netzwerk Land bekommen. Dieser Preis wird nur alle paar Jahre vergeben. Das letzte Mal wurde er 2010 vergeben. Mit ihm waren weitere 5 Personen als KulturlandschaftsheldInnen ausgezeichnet. Auf der homepage vom Netzwerk Land kann man darüber Genaueres nachlesen:  http://www.netzwerk-land.at/umwelt/kulturlandschaftspreis-2013/praemierte-kulturlandschaftsheldinnen

tl_files/bilder/news-aktuelles/Auszeichnung Kulturlandschaftspreis/Kulturlandschaftspreis 2013_Werner Komik.jpg

Der zweite Preisträger ist Martin Wieland aus Tamsweg. Er beteiligt sich seit einiger Zeit an der Wiesenmeisterschaft. Heuer hat er für besonders strukturreiche Wiesen auf seinem Rossbacher Hof den 1. Preis für den Lungau bekommen. Die Preisverleihung hat in Oberalm im Winkelhof stattgefunden. Auf folgendem Link kann man alles nachlesen:  http://service.salzburg.gv.at/lkorrj/Index?cmd=detail_ind&nachrid=51914

tl_files/bilder/news-aktuelles/Auszeichnung Kulturlandschaftspreis/Preistraeger ist Martin Wieland aus Tamsweg.jpg

Wir möchte beiden Preisträgern ganz herzlich gratulieren und uns für ihr Engangement und ihre Leistungen bedanken.

______________________________________________

Regionalitätspreis 2013

Bereits zum vierten Mal wurde er schon vergeben - der Regionalitätspreis der Bezirksblätter Salzburg. Auch heuer stand er im Zeichen ganz besonderer Salzburger. Menschen, die ein Stück weit zu mehr Lebensqualität beitragen.

Der Salzburger Regionalitätspreis 2013 wurde in 10 Kategorien vergeben. Die Jury lobte nicht nur die Preisträger, denn alle 117 eingereichten Projekte seien wertvoll für Salzburg.

Die Bezirksblätter Salzburg holten gemeinsam mit dem ORF die "regionalen Stars" vor den Vorhang und zeichneten sie mit dem Regionalitätspreis 2013 aus. Hier der Link zum Video von RTS - ab Minute 28:15 Verkehr & Mobilität

Für „Murtalbahn erleben“ ging der Preis in der Kategorie „Verkehr und Mobilität“ sensationell an den Landgasthof Saliterer (Wölting).

Wir gratulieren!

Link Murtalbahn

Regionalitätspreisgewinner in der Kategorie „Verkehr und Mobilität“ Alexander Müller gemeinsam mit Landesrat Hans Mayr (Foto: Franz Neumayr)

______________________________________________

Veranstaltung: ORF-Fernsehfrüschoppen

Frühschoppen aus dem Biosphärenpark

Am Stefanitag, dem 26. Dezember 2012, war der Frühschoppen um 12.00 Uhr in ORF 2 aus dem Biosphärenpark Salzburger Lungau & Kärntner Nockberge. Zu Gast waren bei Caroline Koller unter anderem die „Querschläger“-Frontmann Fritz Messner.

Im Juli 2012 wurden dem Lungau und der Region Nockberge von der UNESCO das Prädikat „Biosphärenpark“ verliehen - der größte dieser Art in Österreich. Grund genug für Caroline Koller, am Stefanitag mit dem Frühschoppen im Schützenhaus am Prebersee bei Tamsweg einzukehren.

Weltweite Bekanntheit erlangte das Preberschießen erlangt, weil nicht auf eine Schießscheibe gezielt wird, sondern auf deren Spiegelbild im Prebersee. Dass dabei oft der Glücklichere gewinnt, macht für Schützenobmann Heimo Weibl und Hobbyschützin Katharina Schneider den Reiz dieser traditionellen Veranstaltung aus.

Caroline Koller mit Fritz Messner „Querschläger“
Caroline Koller mit Fritz Messner „Querschläger“

Slow Food und Tauernroggen

Was ist ein Biosphärenpark, welche Erwartungen sind damit verbunden, was bedeutet diese Auszeichnung für die Tourismuswirtschaft und die Landwirtschaft? – darüber diskutierten am Stammtisch der Tamsweger Bürgermeister Georg Gappmayer und der Touristiker und Seilbahner Peter Schitter.

Rezept: Hirschkalbsrücken

Gunther Naynar vom Hiasnhof in Göriach, Landwirt aus Überzeugung und Vorreiter der Slow-Food-Bewegung, weihte die Seher in die Geheimnisse des Tauernroggen, einer alte Lungauer Getreidesorte, ein. Kulinarisch perfekt umgesetzt vom Drei-Hauben-Koch Josef Steffner vom Restaurant Mesnerhaus in Mauterndorf entsteht daraus ein feiertägliches Gericht -Hirschkalbsrücken gebraten mit Tauernroggen.

Austragbäuerin Marianne Ernst lässt uns mit einer Kindheitserinnerung an die „Stillste Zeit im Jahr“, niedergeschrieben in der Lungauer Schreibwerkstatt, zurückblicken.

Kostproben des Lungauer Dialekts

Einzigartig wie die länderübergreifende Region ist auch der Lungauer Dialekt. Kostproben dieser Sprache brrachte die „Querschläger“ mit ihren unverwechselbaren Liedern. Sie präsentieren im Frühschoppen auch das Potatofon, ein aus einem Eachtling (Lungauer Begriff für Erdäpfel) geschnitztes Blasinstrument.


tl_files/bilder/Mensch/Fernsehfruehschoppen/Die Anreisser spielen auf.jpg
Die Anreißer spielen auf
Eva Köck mit der Stoamuglmusi am Prebersee
Eva Köck mit der Stoamuglmusi am Prebersee
tl_files/bilder/Mensch/Fernsehfruehschoppen/leiste-3_LEADER_EU_Bund_Land.jpg